validus-logo

Kosten-Check mit dem Immobilienrechner

15.07.2014

Mit dem Wohneigentum schaffen sich viele Menschen eine sichere Basis – die beste Altersvorsorge. Natürlich stellen wir Ihnen gern eine Möglichkeit der Berechnung für Ihre individuellen Hausbaukosten vor. Bitte nutzen Sie den weiterführenden Link um sich einen realistischen Überblick über die anfallenden Kosten zu verschaffen. Bei sämtlichen Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.

Mehr…


validus-logo

Neuerungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) gemäß Kabinettsbeschluss vom 16. Oktober 2013

27.11.2013

Am 21. November 2013 wurde die zweiter Verordnung zur Änderung der Energieeinsparverordnung im Bundesgesetzblatt verkündet. Die EnEV 2014 hat somit das Rechtsetzungsverfahren durchlaufen und wird am 01. Mai 2014 in Kraft treten.

Mehr…


validus-logo

Mietwohnung vs. Hausbau

01.04.2013

Wer baut, schafft Eigentum. Für manchen neuen Bauherrn kann diese Investition langfristig bares Geld wert sein. Wer zum Beispiel heute eine Miete von 500 € zahlt, wird bei vorausgesetzten drei Prozent Mietsteigerung pro Jahr innerhalb der nächsten 30 Jahre rund 285.000 € an Miete zahlen – und das alles, ohne anschließend einen Gegenwert zu besitzen. Ein schönes Einfamilienhaus mit Grundstück ist für dieses Geld sicherlich schon zu haben. Und ein abbezahltes Einfamilienhaus bietet im Alter finanzielle Freiräume und vor allem Sicherheit.

Haben wir auch Ihr Interesse geweckt? Dann lassen sie sich von unseren Fachleuten unverbindlich und kostenlos beraten.


validus-logo

Fördermittel für Immobilienbesitzer

08.03.2013

“Betongold” – Kapitalanlagen in Form von Immobilien liegen voll im Trend. Doch nicht selten ist diese Investition sehr kostenintensiv. Anfallende Kosten können allerdings durch eine kluge Inanspruchnahme verfügbarer Fördermittel deutlich abgeschwächt werden.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die meisten Fördermittel für Erneuerungen gelten, die vor allem zur Energieeinsparung beitragen. Darüber hinaus können sowohl regionale, als auch bundesweite Fördermöglichkeiten in Anspruch genommen werden. Es lohnt sich durchaus, vor Ort Erkundigungen zu Fördermitteln der Kommunen und Landesförderinstitute einzuholen.


validus-logo

Solarenergie – unabhängig mit staatlicher Förderung!

17.01.2013

Nutzen Sie in Zukunft die Kraft der Sonne und investieren Sie in eine Solaranlage, um Ihren eigenen Strom zu produzieren. Wer diese Kraft intelligent nutzt, spart im Jahresdurchschnitt bis zu 60% Energie für Warmwasser und bis zu 30% für die Heizung – der Beitrag zum Klimaschutz gleich inklusive. Steigen Sie jetzt ein und entscheiden Sie sich für einen unserer neuen Flachkollektoren oder für unseren leistungsstarken Vakuum-Röhrenkollektor.

Eine Solaranlage lohnt sich, auch wenn die Regierung die staatlich garantierte Einspeisevergütung reduziert hat, weil Sie 20 Jahre lang eine feste Einspeisevergütung kassieren.

Die Förderung wird für 20 Jahre festgesetzt und kann zur Finanzierung der Anlage genutzt werden. Sobald die Anlage abgezahlt ist, ist jeder weitere erwirtschaftete Kilowattstunde Strom reiner Gewinn für den Anlagenbetreiber.


validus-logo

Luft- und Erdwärmepumpen

08.10.2012

Natürlich gibt es unzählige Optionen zur Wärmegewinnung im heutigen Jungle aus Angeboten, jedoch möchten wir Ihnen kurz zwei – aus unserer Sicht – interessante Wärmepumpenarten vorstellen:

1.) Luft/Wasser-Wärmepumpe
Bei dieser Art der Wärmegewinnung werden beispielsweise die Außenluft oder die Abluft als Wärmequelle genutzt. In Wohnhäusern sollten diese Pumpen bis zu einer Außentemperatur von bis zu -5° C den Wärmebedarf vollständig decken. Erst bei niedrigeren Temperaturen wird unterstützend ein elektrisch betriebener Wärmeerzeuger zugeschaltet.

2.) Sole/Wasser-Wärmepumpe
Durch die annähernd konstanten Temperaturen im Erdreich eignen sich als Wärmequelle für Sole/Wasser-Wärmepumpen Erdwärmekollektoren (horizontal) oder Erdwärmesonden (vertikal), welche die Grundlage für eine hohe Wirtschaftlichkeit bieten.

Mehr…


validus-logo

Kontrollierte Be- und Entlüftungsanlagen

10.11.2012

Mit unserer Lüftungsanlage können Sie eine definierte Menge an Luft gezielt  in Ihre Wohnräumen und verbrauchte Luft nach draußen leiten. Erhöhen auch Sie mit dem Einbau dieser Anlage Ihre Lebensqualität. Desweiteren verringern Sie nicht nur das Risiko eines eventuellen Schimmelbefalls durch Nässe sondern schaffen auch Allergikern entsprechend Linderung. Als weiterer netter Nebeneffekt sparen Sie auch noch reichlich Heizenergie und bieten Straßenlärm keine Chance Sie zu belästigen.

Wir ermitteln durch unsere Fachleute die für Sie beste Lösung.

Belüftungsanlage und Entlüftungsanlage


validus-logo

Sichern Sie sich den Tilgungszuschuss der KfW durch den Einsatz erneuerbarer Energien

12.06.2012

Mit der Föderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) können energie-effiziente Häuser mit zinsgünstigen Darlehen und sogar einem Tilgungszuschuss teilweise finanziert werden. Mithilfe der KfW sparen Sie bares Geld! Das Prinzip ist einfach: je geringer die Energiebedarf der neuen Immobilie ist, desto höher ist Ihr persönlicher Tilgungszuschuss. Das bedeutet im Klardext, dass Sie weniger von Ihrem KfW-Kredit zurückzahlen müssen.

Die KfW fördert den Neubau von Wohnhäusern mit den KfW-Effizienzhaus-Standards 40, 55 und 70 (vom geringsten zum höherem Energieverbrauch). Beispiel: Bei der KfW-40 verbraucht man durch eine Wandstärke von 36cm am wenigsten Energie, während man bei der KfW-70 (mit nur geringfügig höherem Energieverbrauch) von eine Wandstärke von 30cm ausgeht.

Die Anforderungen der gesetzlich vorgeschriebenen Energiesparverordnung (EnEV 2009) an die Dämmung des Gebäudes sowie an den Primärenergiebedarf müssen deutlich unterschritten werden, um diese Förderung zu erhalten.

Weitere Informationen und individuelle Lösungsvorschläge erhalten Sie auf Nachfrage von unseren Profis.